Treptower Tor

Treptower Tor thumbnail

Das Treptower Tor ist das höchste und zugleich das repräsentativste der vier Stadttore. Es dokumentiert am augenscheinlichsten den Wohlstand des mittelalterlichen Neubrandenburgs und den Stolz seiner Bürger. Das stadtseitige Haupttor, gebaut um 1400, hat eine Höhe von fast 32 Metern und überragt das feldseitige Vortor turmartig um fast das Doppelte. Dies bot die Möglichkeit, weit […]

Stargarder Tor

Stargarder Tor thumbnail

Das Stargarder Tor ist das zweitälteste Tor und bildet den südlichen Zugang zur Stadt. Im 14. Jahrhundert wurden ein 24 Meter hohes Haupttor (1310) und ein 18 Meter hohes Vortor errichtet. Beide Tore wurden durch 40 Meter lange Zwingmauern miteinander verbunden, dazwischen ist ein Zollhaus. Besonders die reich geschmückte feldseitige Fassade des Vortores symbolisiert den […]

Neues Tor

Neues Tor thumbnail

Das Neue Tor wurde als jüngstes der vier Neubrandenburger Tore erst nach 1450 erbaut. Der entscheidende Grund für die Errichtung dieses Tores war wohl, dass man die Hauptverkehrswege durch die Stadt entlasten wollte. 1852 wurde das Vortor, da es baufällig war, abgetragen. Somit ist nur noch das Haupttor erhalten. Der einstige unvollendete Zingel wurde bereits […]

Friedländer Tor

Friedländer Tor thumbnail

Das Friedländer Tor in Neubrandenburg wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts im Stil der norddeutschen Backsteingotik errichtet.Die Namensbezeichnung „Friedländer Tor“ bezeichnet die Richtung der Ausfallstraße, der heutigen B 104. Sie führt zunächst in Richtung Nordosten und später über die B 197 weiter nach Friedland.Das Tor schützte die Stadt Richtung Pommern und wurde als […]

Gadebusch

Gadebusch thumbnail

Gadebusch, eine der ältesten Städte Mecklenburgs, liegt zwischen Schwerin und Lübeck an der Kreuzung der Bundesstraßen 104 und 208. Der historische Stadtkern wurde nach 1990 aufwendig restauriert. An der kurvenreichen schmalen gepflasterten Durchgangsstraße sind viele der alten Backsteinbauten sehenswert.

Cafe A REBOURS

Cafe A REBOURS thumbnail

Das Cafe liegt in der östlichen Altstadt direkt neben der Nikolaikirche. Es ist im Stil des Fin de sie`cle. Es verfügt über einen großen Gastraum und hat als Besonderheit eine Treppe die ins Kellergeschoß.

Museum Schwerin

Museum Schwerin thumbnail

Das 1882 eingeweihte, für seine Zeit typisch im historistischen Stil mit einer großen Freitreppe und Säulenportal repräsentative Museumsgebäude in der Landeshauptstadt Schwerin liegt direkt am Schweriner See und bildet mit dem Mecklenburgischen Staatstheater und dem Schloss ein beindruckendes Ensemble.

Mecklenburgisches Staatstheater GmbH

Mecklenburgisches Staatstheater GmbH thumbnail

Das jetzige Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters wurde im Jahr 1886 eingeweiht. Das historistische Gebäude im Stil der italienischen Hochrenaissance wurde insbesondere in den letzten Jahren umfassend renoviert und im Innern modernisiert. Zusammen mit dem gegenüberliegenden Schloss, dem Museum und dem Alten Garten bildet das Theater ein einmaliges Ensemble.

Stadtmauer Neubrandenburg

Stadtmauer Neubrandenburg thumbnail

Nach der Stadtgründung im Jahr 1248 waren die Neubrandenburger bemüht, ihre Stadt in einen guten Verteidigungszustand zu versetzen. Um sich vor kriegerischen Angriffen zu schützen, wurde ein hölzerner Palisadenzaun errichtet. Mit dem wirtschaftlichen Erstarken der Stadt ab 1300 ging man dann dazu über, im Schutze des Zaunes einen steinernen Befestigungsgürtel zu bauen. Das imposante Bauwerk […]

Franziskanerkloster und St. Johannis Klosterkirche

Franziskanerkloster und St. Johannis Klosterkirche thumbnail

Das Franziskanerkloster in Neubrandenburg bestand von 13. Jahrhundert bis zur Einführung der Reformation in Mecklenburg. Es zählt wegen seiner noch erhaltenen historischen Bausubstanz zu den bedeutendsten Baudenkmalen in Mecklenburg-Vorpommern. Am besten erhalten sind das Refektorium und die ehemalige Klosterkirche St. Johannis.Unmittelbar nach der Stadtgründung 1248 hat sich der Franziskaner-Orden in Neubrandenburg niedergelassen. Die Ordensregeln verpflichteten […]