Das Ludwigsluster Schloss entstand in einer Abfolge von verschiedenen Bauprojekten durch die Mecklenburger Herzöge, die sich in der Nähe der alten Residenzstadt Schwerin einen zeitgemäßen Sitz errichten ließen. Der Architekt Johann Joachim Busch schuf eine großflächige Anlage mit dem Schloss als Mittelpunkt. Diesem gegenüber steht die Hofkirche, die mit ihrem breiten Portikus das architektonische Gegengewicht zum Schloss bildet. Eingebunden sind Schloss und Kirche in eine planmäßig angelegte Stadt, deren Hauptstraße auf den Schlossplatz führt. Die Herzöge von Mecklenburg-Schwerin residierten hier bis zu ihrer Rückkehr nach Schwerin im Jahre 1837.Die Anlage bildet zusammen mit der Stadt und dem Schlosspark ein Ensemble, das in dieser Ausführung in Mecklenburg einzigartig ist. Es wird deshalb auch oft als mecklenburgisches Versailles bezeichnet.

Kontaktinformationen

Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen M-V

Nicole Lerrahn
Werderstraße 141
19055 Schwerin
Telefon: 0385 – 588 41 001

Email: info@mv-schloesser.de

Zur Website

Ansprechperson vor Ort

Schloss Ludwigslus
Schloßfreiheit 1 0
19288 Ludwigslust
Telefon: 0385 – 588 41 552

Email: info@schloss-ludwigslust.de