Das Schloß Wiligrad liegt ca. 15 km nördlich der Landeshauptstadt Schwerin malerisch am Steilufer des Schweriner Sees. Im Auftrag des Herzogs Johann Albrecht wurde es in den Jahren 1896 bis 1898 als Neorenaissanceschloß unter Anwendung norddeutscher Backsteinstile erbaut. Zum Komplex gehören Bedienstetenhäuser, Marstall, Fremdenrosshaus, Automobilgaragen, Federviehhaus, Schlossgärtnerei, Leiterhaus, Kavalierhaus, Gärtnerhaus, Bleichhaus, Maschinenhaus und Pumpstation. Die in Landesbesitz befindliche Anlage wird seit 1990 von einem Kunstverein bewirtschaftet.

Kontaktinformationen

Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen M-V

Stabsstelle Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Nicole Lerrahn
Werderstraße 141
19055 Schwerin
Telefon: 0385-588 41022

Email: nicole.lerrahn@ssgk-mv.de

Zur Website