Urlaubsmaschine Prora

Produktion: LOOKS Medienproduktionen
Genre: Dokumentarfilm
Drehort(e): Prora, Rostock
Drehzeit: September 2003

Kurzinhalt

Es sollte die größte Urlaubsmaschine des Deutschen Reiches werden: das “Kraft-durch-Freude”-Bad Prora, ein Seebad für 20.000 Volksgenossen. Im Friedensfall war es als Erholungsapparat gedacht, im Kriegsfall als Lazarett. In nur 18 Monaten klotzten 3.000 Handwerker ein fünf Kilometer langes Betonungetüm an den Strand der Insel Rügen.

Credits

Regie: Steffen Schneider